Geführte Radtour in die Sächsische Schweiz

Die Tour führt von Dresden durch die malerischen Vororte im Dresdner Elbtal. Sanfte Weinhänge wechseln mit noblen Villen auf den Höhen. Vorbei an den Schlössern Albrechtsberg, Lingnerschloss und Schloss Eckberg, führt der Elbradweg bis zur Schlossanlage von Pillnitz, wo das sächsische Adelsgeschlecht der Wettiner ihre Sommer verbrachte. Die Canaletto-Stadt Pirna mit ihren schmalen Gassen und Schloss Sonnenstein lädt zum Rasten ein. Der Radweg schmiegt sich entlang der Elbe durch die Felsenlandschaft des Elbsandsteingebirges mit der Bastei und folgt den Elbbögen an der Festung Königstein vorbei bis nach Bad Schandau.

Länge: 54 km

Schwierigkeitsgrad: leicht

Geeignet für Tourenradler, Familien mit Kindern, E-Bike geeignet

Die Rückfahrt kann mit der S-Bahn bis Dresden erfolgen.

 

Dauer: ca. 7 Std.

Preis: 60,00 € pro Person

Preis pro Leihrad: 10,00 € pro Stück (auf Wunsch)

Mindestteilnehmerzahl: 4 (weniger auf Anfrage)

 

Auf Wunsch sind folgende Leistungen zusätzlich erhältlich:

Schloss und Parkführung im Schloss Pillnitz

Besichtigung und Führung Festung Königstein

Schrammsteine
Blick in die Sächsische Schweiz© KDD
Blüten und Blumen in Pillnitz
Frühling in Pillnitz© KDD
Albertbrücke
Elbwiesen laden zum spielen ein© KDD
Senioren entdecken Dresden
Zeit zum Ausruhen und Schauen bleibt beim Picknick© KDD
Panorama Dresden vom Elberadweg
Capoeira am Elbufer© KDD
Schrammsteine
Blüten und Blumen in Pillnitz
Albertbrücke
Senioren entdecken Dresden
Panorama Dresden vom Elberadweg

Details zu: Geführte Radtour in die Sächsische Schweiz

Ziel ist Bad Schandau, der älteste Kurort Sachsens mit seinen malerischen Fachwerkhäusern. Die Tour startet in Dresden am Theaterplatz. Die ersten 10 km führen durch das „Weltkulturerbe“ Dresdner Elbtal. Dabei fahren wir unter dem Blauen Wunder hindurch. Am linken Flussufer der Elbe liegt das Schloss Pillnitz. Die Sommerresidenz von August dem Starken mit seiner großzügigen Parkanlage. Wir passieren Heidenau und erreichen die Stadt Pirna, das Tor zur Sächsischen Schweiz. Die Hälfte der Strecke ist geschafft. Hier gibt es eine Rast mit Besichtigung der Altstadt mit seinen vielen Erkern aus der Renaissance.

Der Radweg schlängelt sich jetzt durch die geheimnisvolle Naturlandschaft des Nationalparks Sächsische Schweiz. Hohe Sandsteinmassive, Tafelberg, Buchenwälder und Kletterwände prägen diesen Abschnitt.

Nach 36 km erreichen wir die kleinste Stadt des Freistaates Sachsen. Wehlen liegt am Fuß der Bastei, der ältesten Touristenattraktion in diesem Gebiet. Fast 200 m schaut man von der Basteiaussicht auf die Elbe hinab. Der Kurort Rathen ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderrouten. Er hat viele berühmte Künstler der Romantik inspiriert. Hier verläuft der Malerweg. In Königstein sind 48 km geschafft. Die 750 Jahre alte Festung Königstein thront massiv auf dem Berg. Die älteste erhaltene Kaserne Deutschlands (1589/90), ein 152,5 m tiefer Brunnen und die wechselvolle Geschichte lohnen einen Besuch.

Mit der Fähre setzen wir auf das andere Ufer über und radeln die letzten 6 km bis ans Ziel.