Stadtführung Lili Elbe The Danish Girl - Dresden rosarot

Alternative Stadtführung auf den Spuren des „Danish Girl“ Lili Elbe.

Der dänische Maler Einar Wegener möchte zukünftig als Frau leben.  Als eine der Ersten hat sie eine geschlechtsangleichende Operation in Dresden durchführen lassen. Fortan lebt sie als Lili Elbe.

Entdecken Sie die sächsische Metropole aus dem LSBTI*- Blickwinkel. Das biedere Dresden ist keine Hochburg der Szene, doch tummelten sich alle Zeiten Homosexuelle, Salonlöwen, kesse Väter, Tunten und Showgirls in der Stadt.  Wer lebte in verschiedenen Zeiten lesbisch, schwul, bi oder transgender in dieser Stadt, wohin gingen sie aus, und was hat ihr Wirken für Spuren hinterlassen?

Grab Lili Elbe gerettet
Der Grabstein auf dem Trinitatisfriedhof wurde wieder rekontruiert. Das Bild zeigt den Originalgrabstein.© KDD
Lili Elbe 1930 aus dem Buch "Men into Woman" von N. Hoyer© unbekannt
Übersichtsplan Stadt Dresden
LSBTI*-Spuren existieren in der ganzen Stadt. Wir sehen die Stadtteile: Altstadt, Johannstadt, Elbe, Neustadt© KDD
Gambrinus Postplatz
Der Postplatz war schon vor dem Krieg beliebtes Crusing Area. Fotografie zeigt das Gambinus ca 1950er Jahre.© Fotothek
Zwinger und Schauspielhaus
Wer hätte gedacht, dass der Zwinger so sexy ist? Im Sommer gibt es diese Tour auch mit dem Fahrrad.© KDD
Grab Lili Elbe gerettet
Übersichtsplan Stadt Dresden
Gambrinus Postplatz
Zwinger und Schauspielhaus

Alternative Stadtführung auf den Spuren des "Danish Girl" Lili Elbe.

Der dänische Maler Einar Wegener  wagt als eine der Ersten eine geschlechtsangleichende Operation. Der deutsche Gynäkologe Kurt Warnekros führt diese 1930 in der Dresdner Frauenklinik durch. Damit beschreitet er einen vollkommen neuen Weg. Einmal in der Bewertung von Menschen, die unter Identitätsstörung leiden und zum anderen  in der Betrachtungsweise von Chirurgie, denn Operationen wurden bis dahin nur durchgeführt, wenn sie als „medizinisch notwendig“ erachtet wurden. Ab diesem Zeitpunkt eröffneten sich Menschen im „falschen Körper“ ganz neue Möglichkeiten.

Einar Wegener lebt nach der Operation als Lili Elbe. Diese Stadtführung begibt sich auf ihre Spuren.

Zu allen Zeiten tummelten sich homo- oder bissexuelle Persönlichkeiten, Transgender, Transvestiten, Tunten und Showgirls in der Stadt. Wie reagierte das biedere Dresden auf die Szene? Die Stadtführung zeigt die historischen und aktuellen Orte, stellt die Personen und Initiativen vor und erklärt auf amüsante Weise, die Geschichte der Homosexualität in Dresden.

Entdecken Sie die sächsische Metropole aus dem LSBTI*- Blickwinkel!

Was weiß ich nach der Stadtführung?

Sie kennen die wichtigsten aktuellen ud historischen Orte und Treffpunkte der Szene. Sie wissen welche Personen lesbisch, schwul, bi oder transgender in dieser Stadt lebten bzw. heute geoutet leben, erfahren ihre Geschichte, mit welchen Problemen hatten und haben sie zu kämpfen und was hat ihr Wirken für Spuren in der Stadt hinterlassen?

Wo ist der Treffpunkt?

Theaterplatz am König Johann Denkmal

Wie viel Zeit muss ich einplanen?

Möglichkeit 1: Sie haben einen Bus angemietet und wir fahren bequem die Orte direkt an. Die Tour ist als reine Stadtrundfahrt gestaltet.

Dauer ca. 2 Stunden

Preis Führung: 150,00 €

Möglichkeit 2: Wir nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Tour ist eine Mischung aus Stadtrundfahrt und Rundgang. Hier erleben Sie Dresden hautnah.

Dauer: ca 3 Stunden

Preis Führung: ab 15,00 € pro Person