Stadtrundgang Dresden Altstadt - Dresden Barock(t)

Diese klassische Stadtführung Dresden startet am Theaterplatz mit der Semperoper, katholischer Hofkirche und Residenzschloss. Zwinger, Fürstenzug, Stallhof, Neumarkt mit Frauenkirche und Brühlsche Terrasse mit Kunstakademie bilden den Abschluss.

Dauer: 1,5 Stunden

Preis: 12,00 €

Teilnehmer: mind. 4 Personen

Frauenkirche am Neumarkt© KDD
Kathedrale Dresden
Die italienische Leichtigkeit in der Stadt, die Katholische Hofkirche. © Anett Lentwojt
Fürstenzug
Details machen den Dresder Fürstenzug zum spannendsten Wandbild von Sachsen.© Grit Werner
Nymphenbad
Barock wohin man sieht! © Grit Werner
Für Dresden muss man sich Zeit nehmen.© Grit Werner
Kathedrale Dresden
Fürstenzug
Nymphenbad

Details zu: Stadtrundgang Dresden Altstadt - Dresden Barock(t)

Der Rundgang durch die Altstadt startet am Theaterplatz. Eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt ist die Dresdner Semperoper. Das Opernschaffen blickt auf 350 Jahre Geschichte zurück. Das Orchester hat seine Wurzeln bereits im späten Mittelalter. Klangvolle Namen, wie Heinrich Schütz, Johann Adolph Hasse, Richard Wagner oder Carl Maria von Weber verbinden sich mit diesem Haus. Der berühmteste Dresdner ist wohl August der Starke Kurfürst von Sachsen und König in Polen. Nach ihm und seinem Sohn wurde in Dresden eine ganze Epoche benannt, das Augusteische Zeitalter. Hier erlebte Dresden seine Hochzeit des Barock. Prachtbauten, wie der Dresdner Zwinger, die Katholische Hofkirche oder die Frauenkirche entstanden. Bedeutende Künstler, wie Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, Gottfried Silbermann, George Bähr, Gaetano Chiaveri, Balthasar Permoser, Matthias Daniel Pöppelmann lebten und arbeiteten in der pulsierenden Stadt. Bis heute schlägt das Herz August des Starken in Dresden. Wo das ist, verrate ich auf dem Rundgang. Dort erfahren Sie auch, wie Friedrich zum Gebissenen wurde und eine unscheinbare Rose einen Herrscher zum Gespött machen kann. Den Abschluss des Rundgangs bildet ein Blick vom Balkon Europas, der Brühlschen Terrasse auf das Regierungsviertel und das Königsufer. Am Fluss liegt die älteste Raddampferflotte der Welt mit ihren Schauffelraddampfern.