Die Legende vom Eiswurm

von Anett Lentwojt, 3. August 2017

Brauerei Felsenkeller im Plauenschen Grund© KDD
Eiswurm Felsenkeller Stadtführung Bierführung
Hier wohnt der Eiswurm.© KDD
Eiswurm Felsenkeller Stadtführung Bierführung

Im Plauenschen Grund steht die ehemalige Felsenkeller Bierbrauerei am schönen Fluss Weißeritz. Seit 1991 ist sie ein Industriedenkmal. Das Brauereigelände wird von verschiedenen Unternehmen genutzt. Ein Wanderweg führt von den Höhen des Plauenschen Grundes, vom Hohen Turm, direkt hinunter ins Tal. Der Weg führt vorbei am Eiswurmlager. 

Die Aktiengesellschaft Brauerei  zum Felsenkeller AG wurde 1856 gegründet. Hinter der Brauerei befindet sich ein 60 m langer Lagerstollen im Fels. Er wurde als Eiskeller für die Lagerung des Bieres genutzt. In diesem Eiskeller geht es nicht mit rechten Dingen zu, denn hier lebt der Eiswurm.

Hätte mir folgende Geschichte jemand am Biertisch erzählt, ich hätte geglaubt, er bindet mir einen Bären auf. Aber sie hat sich tatsächlich so zugetragen. 1862 unterhalten sich die Aktionäre abends beim Bier darüber, ob die Felsenkelleraktien krisensicher seien. Zu etwas fortgeschittener Stunde, betritt der Bankier das Lokal und setzt das Gerücht in die feuchtfröhliche Runde, dass ein Eiswurm sein Unwesen treibe, das Eis von den Fässern lecke und so das Bier verderbe. Ein Schneidermeister, ebenfalls Aktionär, bricht Hals über Kopf Richtung Freital auf, klopft die Brauer aus dem Schlaf und will unverzüglich seine Anteile ausbezahlt bekommen. Diese geschichte machte die Runde in der Gegend und sorgt für viel Heiterkeit und wurde das Markenzeichen von Felsenkeller. Fortan zierte ein geflügelter Drache das Etikett. Auf der Dresdner Vogelwiese tanzte man die Eiswurm-Polka und man stieß mit „Prosit Eiswurm“ an.

Wer mehr über die Dresdner Biere uns ihre Legenden wissen möchte, begleitet uns auf die 1. Dresdner (Craft-)Bierführung