Geschichte von Fotografie, Film und Kino in Dresden

von Anett Lentwojt, 12. März 2020

Dresden historisch Sarrasani
Das Zirkusgebäude Sarrasani an der König Albertstraße wurde 1912 eingeweiht. © Them
film theater group travel dresden
Die Schauburg 1990 gehört heute zu den beliebtesten Programmkinos in Dresden.© SDZ
Dresden historisch Sarrasani
film theater group travel dresden

Das Gesundheitsministerium erlässt eine Verordnung die alle Veranstaltungen ab einer Größe von 1000 Personen untersagt. Diese gilt ab dem 12. März, 8 Uhr, auf unbestimmte Zeit. Damit soll sich die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen.

16. Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten in der SLUB am 14. und 15. März 2020, verschoben auf 17. und 18. Oktober 2020.

An zwei Tagen können die Dresdner in die Geschichte von Fotografie und Kino in Dresden eintauchen. Zahlreiche Fachvorträge und historische Filmvorführungen begleiten diesen Markt in der SLUB.

Die Hobbyhistoriker und Geschichtsvereine fördern zahlreiche interessante Geschichten zu Tage. Andreas Them vom Verein „Dresdner Geschichtsmarkt“ e. V. entdeckte, dass der Zirkus Sarrasani mehrmals zu einem Kino umgebaut wurde. 1914 wurde der Zirkusbau zum „Theater der 5000“ Mit weit über 4.000 Sitzplätzen entsteht die „größte kinematographische Schaustätte der Welt“. Erst an zweiter Stelle folgte nun das „Theatre Goumont“ in Paris. Jenes hatte etwa tausend Zuschauerplätze weniger. Und deren Eintrittspreise waren dreimal so hoch, wie im Dresdner Zirkusgebäude. Die Neugier zahlreicher potentieller Besucher war geweckt. Der Film „Atlantis“ vom Schriftsteller Gerhard Hauptmann lief 2 Stunden. Der Film war ein voller Erfolg. Schon in den ersten drei tagen besuchten 19.000 Besucher die Aufführung. Später folgten weitere Filme. Leider endete die „Kinogeschichte“ des Zirkus Sarrasani mit Ausbruch des 1. Weltkrieges. Sarrasani war der Name eines bekannten Zirkus-Unternehmens, das in Dresden ansässig war. Bis 1945 existierte ein fester Zirkusbau in der heutigen Sarrasanistraße in der Inneren Neustadt. 1956 erfolgte die Neugründung durch Fritz Mey, den Vater des späteren Zirkuschefs André Sarrasani. Heute betseht der Zirkus unter dem Namen Trocadero Sarrasani weiter.

Öffnungszeiten:

Sonnabend 14. März 2020 ° 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag ° 15. März 2020 ° 10:00 - 15 Uhr

Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
Zellscher Weg 18, 01069 Dresden

Diese Beiträge von Kennst-Du-Dresden könnten Sie auch interessieren: