Ein Geheimtipp auf dem Stadtfest CANALETTO?

von Anett Lentwojt, 16. August 2022

dresden-altstadt-stadtfest-kunst-kunstfestival
„Oase der Imaginationen - deutsch-tschechischer Kultur-Chillout“ in Dresden© KDD

Deutsch-Tschechischer Kultur-Chillout in Dresden vor dem Albertinum

Ein Geheimtipp zum Stadtfest CANALETTO ist das Festival„Oase der Imaginationen“ am Georg-Treu-Platz. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds organisieren zwei Tage ein Kulturfestival, bei dem sich alles um Imagination dreht.  Vor dem Albertinum, der Brühlschen Terrasse und am Schiffsanleger in Dresden präsentieren sich seit Wochen tschechische Künstler:innen mit ihren ungewöhnlichen Skulpturen. 

Was kann ich erleben?

Fans der tschechischen Kultur huscht schon ein Lächeln durch das Gesicht. Riesenpuppen stolzieren durch die Stadt, akrobatische Auftritte des Künstlerensembles Bratři v tricku, humorvolles Tanztheater von Koťátko zkázy oder die farbenfrohe Performance des V.O.S.A.-Theaters. Für Freunde temperamentvoller jiddischer Klezmer-Musik spielt das Naches Trio, experimentellen Jazz gibt es von Marek Novotný  und seinem berühmten Epoque Quartett auf die Ohren. 

Kinderprogramm auf dem Stadtfest Dresden

Auch für Kinder gibt es ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm: Auf sie wartet ein Nachmittag mit den berühmten Marionetten Spejbl und Hurvínek, Märchen vom Duo Kačenka und Theateraufführungen von Theatrikos sowie vom Spielraum Kollektiv.

Was ist der Höhepunkt auf diesem Kulturfestival „Oase der Imaginationen“?

Ein Höhepunkt des zweitägigen Kultur-Chillouts ist das Konzert der tschechischen Kultband Pražský výběr am Sonntag, 21. August, dem Jahrestag der Invasion der Warschauer-Pakt-Truppen in die Tschechoslowakei im August 1968. Das Konzert beginnt um 18.30 Uhr.

Bereits vorher, um 17.30 Uhr wird der Gründer der Band, Michael Kocáb mit Toni Krahl, dem Frontmann der Band City und der Geschäftsführung des Zukunftsfonds, Petra Ernstberger und Tomáš Jelínek über die Ereignisse vom August 1968 und ihre aktuelle Bedeutung diskutieren. „21. August 1968 in der Tschechoslowakei – das Ende der Hoffnungen“, so das Thema der Debatte. Michael Kocáb und seine Familie waren von dem Einmarsch direkt betroffen; Toni Krahl organisierte 1968 in Ost-Berlin eine Protestaktion gegen die Invasion mit und wurde daraufhin verhaftet.

Du willst mit Nachbar:innen chillen?

Das detalillierte Programm gibt es auf der Webseite der SKD.