Stadtführung zum Bermudadreieck Dresden Neustadt

von Anett Lentwojt, 15. Juni 2017

Dresden mal anders Stadtführung Dresden Neustadt
Sobald die Spätis öffnen, versammeln sich hier die Neustädter zum Quatschen.© KDD

Das „Bermudadreieck“ befindet sich an der Kreuzung Rothenburger- Louisenstraße. Dieser Name ist noch einer von den netteren. Zurückzuführen ist er auf die vielen Kneipen und Klubs, welche sich im Umfeld befinden.

Der frühere Name war „schiefe Ecke“. Die Görlitzer Straße war früher mit Wohnhäusern verbaut. Erst mit dem Ausbau zur Gründerzeit wurde ein Durchbruch zur Görlitzer Straße geschaffen. Diese war aber nicht passgenau zur Rothenburger Straße, somit entstand ein Versatz, die schiefe Ecke. Diese Kreuzung war noch nichts Besonderes. Das alteingesessene Musikhaus Meinel befand sich hier viele Jahre und verkaufte Musikinstrumente. Mit der Gentrifizierung in der Neustadt entstand die Kneipenlandschaft. Spätshops siedelten sich im Kreuzungsbereich an. Auszubildende, Studenten und andere Menschen gingen nicht täglich in die Kneipe, sondern kauften sich das preiswertere Bier im Späti. Die niedrigen Fensterbänke luden zum Verweilen ein. Die Kreuzung erhielt den Namen Assieck.

Heute ist der Kreuzungsbereich einer der Dreh- und Angelpunkte im Viertel. In lauen Nächten ist die gesamte Kreuzung gefüllt mit Menschen. Die Straßenbahnlinie 13 kann nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren. Es findet ein reger Austausch zwischen Einheimischen und Touristen statt. Livemusik, Flaschensammler und Kunstaktionen sind allgegenwärtig. Die Kreuzung erhält den namen „Soziale Ecke“. 

Wer diesen Trubel einmal live erleben möchte, begleitet uns zur Stadtführung Dresden Neustadt.

Diese Beiträge von Kennst-Du-Dresden könnten Sie auch interessieren: