Kennst Du Dresden Blog – Neuigkeiten über, in und um Dresden

Älteste Weinhandlung Dresden Stadtführung Dresden Neustadt

Diese Weinhandlung gehört zu meinen Favoriten auf der Stadtführung. Kaum ein Gast würde, wenn er das Geschäft von außen sieht, vermuten, dass sich dahinter die älteste Weinhandlung in Dresden versteckt. Seit vier Generationen ist dieser historische Laden schon bewirtschaftet. Früher gab es hier noch eine Fleischerei und im Keller wurde selbst gebrannt. Jetzt haben sich die Schwestern Bethe, die das Geschäft heute betreiben als Wein- und Spirituosenhandlung spezialisiert.

Elbe Dresden Stadtführung

Wir haben ein neues Video für euch. Unterwegs mit uns bei der Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad. Hier habt ihr einige Eindrücke von unserer Stadtführung in Dresden.

Älteste Weinhandlung Dresden Stadtführung Dresden Neustadt

Auf unserer Stadtführung in Dresden entdecken wir sehr viel Interessantes. Jetzt möchten wir euch ein wenig neugierig machen, was man auf unseren Touren alles kennenlernen kann. Hier kommt unser Bilderrätsel. Wer weiß wo das ist?

Diese Ladeneinrichtung gehört zur ältesten Weinhandlung Dresdens.

Die Auflösung lest ihr in wenigen Tagen hier.

Architekturführung Dresden Stadtteil Cotta

Das Rathaus Dresden Cotta wurde 1900 vom Dresdner Architekten Felix Reinhold Voetsch küntlerisch ausgestaltet.Er zählte in der Stadt zu den bedeutendsten Bauplastikern für Jugendstiel . Viele seiner Wohnhäuser wurden 1945 zerstört. Nur noch wenige Gebäude sind von ihm erhalten.Das Rahaus in Cotta wurde ebenfalls beim Luftangriff auf Dresden in Mitleidenschaft gezogen. Schnell nach dem Krieg wurde das Rathaus als Sitz der Stadtverwaltung Dresden Cotta genutzt. Nach der Wende wurde es saniert.

Ortskern Altcotta mit Rathaus Architekturführung Dresden

Das Rathaus Dresden Cotta wurde 1900 vom Dresdner Architekten Felix Reinhold Voetsch künstlerisch ausgestaltet. Er zählte in der Stadt zu den bedeutendsten Bauplastikern für Jugendstil . Viele seiner Wohnhäuser wurden 1945 zerstört. Nur noch wenige Gebäude sind von ihm erhalten. Das Rahaus in Cotta wurde ebenfalls beim Luftangriff auf Dresden in Mitleidenschaft gezogen. Schnell nach dem Krieg wurde das Rathaus als Sitz der Stadtverwaltung Dresden Cotta genutzt.

Stadtführung Dresden Altstadt Zwinger

Italienische Sehnsucht hatte schon August der Starke. Schließlich verbrachte er seine aufregende Jugendzeit dort. 1709 ließ er den Zwinger durch Matthias Daniel Pöppelmann als riesige barocke Orangerie erbauen. Eine Orangerie ist ein Gartenhaus für Orangenbäumchen und galt in seiner Zeit als exklusives Hobby. Die Orange war in der Antike und im Barock ein Symbol für Unsterblichkeit und ewige Jugend. Die  Nachfahren Augusts pflegten und erhielten seine vielen tausend Bäume.

Architekturführung Dresden Stadtteil Cotta

Auf unserer Stadtführung in Dresden entdecken wir sehr viel Interessantes. Jetzt möchten wir euch ein wenig neugierig machen. Heute wird es knifflig. Hier kommt unser Bilderrätsel. Wer weiß wo das ist?

Das Gebäude befindet sich an einem historischen Ortskern. Davon stehen gerade noch sechs Häuser.

Die Auflösung lest ihr in wenigen Tagen hier.

Sächsisches Hander Manufaktur Stadtführung

Ein Geldschneider ist eigentlich ein ausgefuchster Dieb. Durch Abkratzen der Ränder von Gold und Silbermünzen entstand Staub aus Edelmetall. Das wurde eingeschmolzen und weiter verkauft. So bereicherte er sich. Thomas Jäkel ist vielen Neustädtern bekannt. Er ist ebenfalls ein echter Geldschneider. In seinem kleinen Ladenlokal auf der Alaunstraße betreibt er eine Münzsägerei. Bei der Arbeit kann man ihm über die Schulter schauen.

Stadtrundgang mit Kindern Dresden Urlaub

Auf unserer Stadtführung Dresden entdecken wir sehr viel Interessantes. Jetzt möchten wir euch ein wenig neugierig machen, was auf unseren Stadttouren alles entdeckt werden kann. Hier kommt unser Bilderrätsel. Wer weiß wo das ist?

Die Auflösung lest ihr in wenigen Tagen hier.

Der Neue Annenfriedhof befindet sich an der Kesselsdorfer Straße in Dresden Löbtau. Angelegt und als Begräbnisstätte wurde er 1875. Damals war der Neue Annenfriedhof der größte in Dresden. Er erhielt einen imposanten Eingangsbereich, angelehnt an italienische Begräbnisstätten, wie Pisa, Mailand oder Genua. Robert Wimmer, ein Schüler von Gottfried Semper schuf eine 20m hohe Trauerhalle und die Arkadengänge im Baustil der Neorenaissance.

Seiten